PetNat, Weingut zum Sternen: Premiere mit Stil

Nur eine von vielen verschiedenen Etiketten: Der PetNat vom Weingut zum Sternen schmeckt so frisch wie er aussieht.

Dieser Pét-Nat tanzt definitiv aus der Reihe. Wurde mit viel Mühe der individuelle Ausdruck einer einzigen Rebsorte herausgearbeitet? Nein. Trotzen die Winzer in einer abgelegenen Region ihren alten Reben unter widrigen Umständen mikroskopische Erträge ab? Definitiv nicht. Leben hier Aussteiger ihren Traum von naturnahen low-intervention Weinen? Fehlanzeige.

Dieser Pét-Nat ist das jüngste Kind des Weinguts zum Sternen. Unter den qualitativ hochstehenden, grösseren Weingütern der Schweiz ist es mit seinen ca. 25 Mitarbeitern mehr der Kategorie KMU denn den «artisans vignerons» zu zuordnen. Es bringt aber auch 500 Jahre Weinbautradition mit und hat mit dem Kloster Sion Reserve einen der besten Pinot Noirs der Schweiz im Angebot.

Und nun eben: Ein Pét-Nat. Und was für einer.

Da ich die Lancierung des Weines anfangs Jahr in Zürich verpasste, durfte ich die Weine mit etwas Abstand und mehr Ruhe im Juli zuhause probieren.

Was dem Wein an Naturwein-Credibility fehlt, macht er gewissermassen mit seiner irren Komposition wett. Nicht weniger als 200 Sorten von roten und weissen Trauben bilden nämlich die Basis dieses sehr frischen, subtil schäumenden Weines. Die biologisch gepflegten Trauben stammen aus der Rebschule Meier, die auch zum Weingut gehört und die grösste der Schweiz ist. 200, das ist viel. Von den einzelnen Traubensorten bleibt da nicht viel haften, aber da alle Trauben gleichzeitig und wohl auch tendenziell schon früh im Herbst geerntet wurden, resultiert daraus ein eleganter, lachsrosa-farbener Wein. Er ist vollmundig, schön cremig und zeigt leichte Aromen von Aprikosen und Beeren. Die Hefe ist dezent, es sind keine IPA-oder Cider-Noten präsent, wie sie oft bei kräftigeren, naturnaheren Pét-Nats zu finden sind.

Der Wein hält, was die optische Erscheinung verspricht: Ein leichter, erfrischender und sympathischer Pét-Nat mit Stil, der auch viele eher klassisch orientierte Weintrinker mit dieser Kategorie versöhnen dürfte. Die Premiere ist gelungen.

PetNat 2019, Weingut zum Sternen (Aargau, Schweiz). Pet-Nat aus 200 roten und weissen Traubensorten, 11% Vol. Direkt ab Weingut erhältlich für 25.-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.